Visionen

Den Begriff „Vision“ kennen wir eher aus unserem beruflichen Umfeld und den Medien. Mit Vision verknüpfen wir gedanklich häufig etwas großartiges, bedeutendes, aber selten einen konkreten Bezug zu unserem gemeinschaftlichen Leben. Dabei ist das Wort sehr einfach zu erklären: Vision kommt aus dem lateinischen, von dem Verb „videre“ = sehen. Wir alle kennen den Video-Recorder. Video heißt: Ich sehe. Der Duden schreibt: Vision gleich: „inneres Gesicht, Erscheinung vor dem geistigen Auge – aber auch ein Trugbild. Visionär: „im Geiste geschaut, seherisch – aber auch „schwärmerisch“ Vision = die Kunst, Unsichtbares zu sehen (Jonathan Swift) Vereinfacht können wir auch sagen: Vision heißt letztlich ein großes Bild, eine konkrete Vorstellung vor seinem geistigen Auge zu haben, das einen in seinem Leben leiten, auf dem Lebens- und Glaubensweg aber auch begeistern kann.

CC BY-NC-SA 4.0 Visionen von ChrisVision · Mein ganz persönlicher MS Blog ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Kommentar verfassen