Muss man nicht, aber man kann es tun

 

Medikamente sollen helfen, Leiden zu lindern. Doch es kann vorkommen, dass sie den Körper stark belasten – darunter auch die Leber. Denn die Wirkstoffe werden immer auch durch das wichtige Filterorgan geschleust. Tückisch ist, dass ein Leberschaden oft lange nicht erkannt wird, denn das kranke Organ tut nicht weh und äußert sich eher über unspezifische Symptome. Eine auffällige Müdigkeit, ein Leistungsknick und Abgeschlagenheit treten am häufigsten auf. Gelegentlich auch ein Druck im rechten Oberbauch.

Seit nun über 20 Jahren nehme ich Medikamente die meine Multiple Sklerose (MS) und deren Folgeerkrankungen im Zaum halten soll. Traten Beschwerden dadurch auf sollten wiederum andere Medikamente Abhilfe schaffen. Eine Spirale die nicht enden will. Ich bin dann in meinen Recherchen auf alte Hausmittel gestoßen, die der Leber und andere Organe dabei helfen sich wieder zu reinigen und zu stärken.  2 dieser guten und sehr einfachen Hausmittel will ich hier aufzählen.

Ingwerwasser

marker_photography / Pixabay

Die Wirkung des Ingwerwassers ist angenehm aktivierend und je nach Zubereitung mild oder eher scharf. Das Ingwerwasser ist auch bei einer Diät oder als Unterstützung beim Abnehmen zu empfehlen. Auch bei leichten Magenbeschwerden hat es eine heilende, entkrampfende Wirkung. Es kann helfen Erkältungen vorzubeugen und ist gut für einen nervösen Magen.

Durch die Einnahme von Medikamenten über lange Jahre hinweg, habe ich ständige Magenbeschwerden. Seit ich jeden Morgen 1 große Tasse Ingwerwasser trinke, kam es nach kurzer Zeit zu einer merklichen Besserung. Und so bereite ich den Ingwer zu. Du schneidest ein Daumennagelgroßes Ingwerstück von einer frischen Wurzel ab. Du verwendest hier am besten Bio-Ingwer, es geht aber auch normaler Supermarkt-Ingwer.  Das Stückchen dann schälen, und in Scheiben schneiden und in kochendes Wasser geben. Ca 10 Min. köcheln lassen.  Den Sud dann durch ein Sieb in eine Tasse geben und heiß oder lauwarm trinken.

Ingwerwasser ist nicht nur gut bei Magenbeschwerden sondern es kurbelt auch den Stoffwechsel an, wirkt beruhigend bei Verdauungsbeschwerden und hilft das Immunsystem zu unterstützen. Die Durchblutung wird angeregt und Erkältungssymptome können gelindert werden (Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen). Auch bei rheumatischen Problemen kann das Wasser hier helfen.

Rosinenwasser ( 4-Tage Kur )

forwimuwi73 / Pixabay

Mit der monatlichen 4-Tage Kur kann ich die durch Medikamente stark beanspruchte Leber entgiften und ihr helfen sich zu regenerieren. Die getrockneten Trauben sind reich an Antioxidantien. Die Bioflavonoide wirken gegen freie Radikale und stärken die Abwehrkräfte. Rosinen und Rosinenwasser sind ein traditionelles Heilmittel zur Vorbeugung gegen verschiedene Herz- und Lebererkrankungen. Leber und Nieren sind für die Blutreinigung und die Entsorgung von Schadstoffen (Schwermetalle, Toxine…) verantwortlich, um Krankheiten zu vermeiden. Eine schlechte, fettreiche Ernährung oder unangebrachte Lebensgewohnheiten können die Funktionen dieser Organe beeinträchtigen.

Mit der monatlichen Einnahme von Rosinenwasser über einen Zeitraum von 4 Tagen wird die Leber unterstützt und gesund gehalten. Du wirst dich dadurch wohler fühlen, insbesondere wenn du an Verdauungsstörungen leidest.

Wähle 150 gr. Rosinen sehr sorgfältig aus. Verzichte auf glänzende Rosinen, der Glanz ist nämlich nicht natürlich sondern einem chemischen Prozess zu verdanken, um die getrockneten Trauben appetitlicher erscheinen zu lassen. Wähle dunkle Rosinen, die nicht zu hart sind und keine Unreinheiten aufweisen, am besten in Bio-Qualität.

Wasche die Rosinen gründlich.

Bringe 400 ml. Wasser zum Kochen und gebe nun die sauberen Rosinen dazu. Lasse sie bei kleiner Hitze 20 Minuten kochen und danach die ganze Nacht lang ziehen.

Am nächsten Tag werden die Rosinen abgeseiht und erwärmt. Du kannst das Rosinenwasser nach Belieben lauwarm oder heiß trinken. Wichtig ist, es auf nüchternen Magen einzunehmen. Danach 30 – 35 Minuten bis zum Frühstück warten.

Die Zubereitung des Rosinenwassers am Vortag erleichtert und ermöglicht die Einnahme am frühen Morgen. Vergiss nicht, das Rosinenwasser 4 Tage lang zu trinken. Diese Leberreinigung sollte 1 Mal im Monat durchgeführt werden und hat keine Nebenwirkungen. Durch das Kochen der Rosinen kann man den hohen Zuckergehalt vermeiden. Vergiss nicht, fettarm zu essen und viel frisches Obst und Gemüse in den Speiseplan einzubauen. So wirst du von den Vorteilen des Rosinenwassers für die Gesundheit der Leber besonders profitieren.

 

Besucher online: 38
Admin: 0
Gäste: 38
Bots: 0

Quelle: ( Besser gesund leben + Ingwerteeseite )

CC BY-NC-SA 4.0 Muss man nicht, aber man kann es tun von ChrisVision · Mein ganz persönlicher MS Blog ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Kommentar verfassen