Der Hitze entkommen

13. August 2019 0 Von Chris
Der Hitze entkommen

Viele Multiple Sklerose Patienten leiden unter der Sommerhitze besonders stark. Sie fühlen sich schlapper und müder als sonst und klagen zum Teil über eine Verstärkung ihrer Symptome. Meine Wohlfühltemperatur liegt bei frühsommerlichen 20 °C. Eine Temperatur bei der es mir physisch und psychisch am besten geht. Die kürzlich über uns einbrechende Hitzewelle mit bis zu +40 °C haben mich bis an den Rand des Erträglichen kommen lassen. Ich stelle mir dann den Ventilator unter den Tisch auf den Boden, sodass meine Beine gekühlt werden. Von meinen Beinen aus verteilt sich die Kühle in meinem Körper und manchmal, wenn keiner hinsieht, benutze ich eine  Sprühflasche mit Wasser und sprühe meine Beine ein. Mehr Feuchtigkeit bedeutet mehr Verdunstungskälte. Natürlich verdunkle ich auch alle Fenster, um die direkte Sonneneinstrahlung in die Wohnung zu verhindern. Aber auch so findet die Hitze irgendwelche Wege in die Wohnung, so das nach Tagen anhaltender hoher Temperaturen auch innen fast 30 °C messbar sind. Und so verbringe ich fast eine Woche in einer „Gruft.“ Lebe lethargisch in den Tag, liege viel, weil meine Multiple Sklerose vollkommen aus dem Ruder läuft. Nach einer Woche ist der Spuck vorbei und ich erhole mich langsam. In ängstlicher Erwartung auf eine neue Hitzeperiode.

[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Creative Commons License
Der Hitze entkommen by Chris. is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial 4.0 International
. . . auch Interessant