Schlafen … gehts noch ?

14. Mai 2019 0 Von Chris
Schlafen … gehts noch ?
. . . auch Interessant ( WERBUNG )

Über den Schlaf von MS-Erkrankten wird in der Praxis eher weniger gesprochen, obwohl Schlafstörungen ein nicht zu unterschätzendes Problem darstellen und wahrscheinlich häufiger anzutreffen sind, als gemeinhin vermutet wird. Laut wissenschaftlicher Fachliteratur schildern ca. 50% der MS-Patienten eine Beeinträchtigung der Schlafqualität. Die Gründe dafür sind vielseitig wie die Multiple Sklerose selbst. Am häufigsten könnten Blasenprobleme und Schmerzen durch Spastiken sein. Einschlafstörungen sind dann oft die Folgen. Schlafstörungen sind oftmals Ausdruck körperlicher oder seelischer Erkrankungen und können durch andere Maßnahmen oder eine Therapie der Grundkrankheit beeinflusst werden. Nicht selten sind MS-Patienten von einer Depression betroffen.  Viele Menschen, die unter einer Depression oder einer Angststörung leiden, wissen, wie es sich anfühlt ständig und übertrieben zu grübeln und somit an einem Grübelzwang zu leiden.

Was passiert im Schlaf? Und was hilft uns, besser einzuschlafen und durchzuschlafen? Dr. Johannes Wimmer gibt Tipps.

[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Creative Commons License
Schlafen ... gehts noch ? by Chris. is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial 4.0 International
. . . auch Interessant ( WERBUNG )